Auszeit um wieder zu mir zu kommen

1:1 Workshops / Kleingruppen

 

Das Gedankenkarussell steht einfach nicht still…

Ich stehe immer unter Strom und kann einfach nicht abschalten…

Ich finde gar nicht mehr zu mir selbst…

Diese und ähnliche Sätze hört man immer wieder von Burnout Patienten oder Menschen, die kurz vorm Burnout stehen und sich ihres Burnouts noch gar nicht bewusst sind. Wie kann man Mitarbeitern oder Kollegen helfen das Gedankenkarussell, wenn auch nur kurzzeitig zu unterbrechen, damit sie einmal wieder zu sich selbst finden, sich selbst wahrnehmen?

Viele Menschen fühlen sich gerade durch beruflichen Stress ausgelaugt und am Rande ihrer Kräfte. Sie sind sich nicht bewusst, die Grenze zum Burnout schon längst überschritten zu haben oder kurz davor zu stehen. Selbst die Eigenwahrnehmung für diese Grenzsituation geht aufgrund des Drucks verloren. Sie möchten nur noch funktionieren. Doch das kostet die Gesundheit, die Produktivität und das, was das Leben lebenswert macht. Beruflich wie Privat.

Der Wunsch endlich wieder zu sich selbst zu finden, sich selbst spüren und das Gefühl wieder erlangen, Herr der Situation zu sein und diese mit positiver Energie und Freude erfolgreich zu meistern keimt immer wieder auf. Aber auch dieser Gedanke und Wunsch wird durch den Druck bzw. Burnout komplett abgeschnitten und zutiefst verdrängt. Herz und Verstand arbeiten schon lange nicht mehr zusammen.

Kann nicht ein kleiner, absolut wirksamer Moment das Selbst-bewusst-sein wiedererwecken und den Fokus auf eigene, schon länger unterdrückte Bedürfnisse richten?

Weshalb nicht einmal ein traditionelles Handwerk ausprobieren und mit den eigenen Händen, der eigenen Kreativität und etwas Geschick eigenständig Werkstücke herstellen wie es Menschen schon seit Jahrhunderten getan haben.

In unserer Schmiede stehen die Teilnehmer mit beiden Beinen fest auf dem Boden, erfahren eine vielleicht schon verlernte Erdung und schmieden sich sprichwörtlich den Kopf frei.

Beim Schmieden ist man im Hier und Jetzt. Ungewollt hochkonzentriert. Mit der richtigen Körperspannung, den rhythmischen Hammerschlägen folgend haben Gedankenkarusselle keine Chance.

Wir entführen die Teilnehmer in eine andere Welt und holen sie für Stunden aus Ihrer inneren Isolation und der festgefahrenen Gedankenwelt. Der Geruch in der Schmiede, das persönliche Erleben der Urelemente Feuer, Eisen, Kohle und Wasser sowie das Erschaffen eines Werkstücks mit dem Geschick der eigenen Hände erdet und gibt verloren gegangenes Bewusstsein und Gefühl für sich selbst zurück.

Eckdaten

Einzelworkshop für eine Person oder

Kleingruppen mit maximal 4 Teilnehmer/Innen).

Kondition auf Anfrage.

VORAUSSETZUNGEN

Mindestalter: 18 Jahre

Bekleidung:
festes Schuhwerk, möglichst Leder-, Arbeits-, oder Wanderschuhe.
Achtung: Turnschuhe / Gummistiefel / offene Schuhe sind nicht geeignet
Baumwollkleidung  (z.B. Jeans als Oberbekleidung)
Achtung: keine Fleece-, Mikrofaser- oder andere Kunstfaserbekleidung
bitte lange Hosen tragen die über den Stiefelschaft reichen, sodass nichts in die Stiefel fallen kann
ggf. Gehörschutz
keine offenen langen Haare (ggf. Zopf oder Mütze)

Schutzbrille und Lederschürze werden gestellt.

ZEIT

Individuelle Terminabstimmung

Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie Interesse an einen individuellen Workshop haben. Dann können wir direkt einen Termin und weitere Einzelheiten abstimmen.

TEILNEHMERANZAHL

mindestens 1 Personen
maximal 4 Personen

ESSEN UND GETRÄNKE

Catering können Sie über das auf Gut Karlshöhe ansässige Restaurant Kleinhuis Gartenbistro dazu buchen. Das Angebot ist vielfältig und wird gern auf Ihre Wünsche abgestimmt.

Oder Essen und Getränke in Eigenregie mitbringen. Verpflegung ist in der Kursgebühr nicht enthalten

Kontaktieren Sie die Schmiedejungs!

Und vereinbaren Sie ein individuelles Gespräch zur Terminabstimmung. Nur nach einem persönlichen Gespräch können wir Ihre Wünsche und Bedürfnisse wirklich verstehen.

Schmiedewerkzeug abzugeben? Wir freuen uns über eine Nachricht!